1929 erbaut, gehört sie zu den ältesten Schulen der ländlichen Region an der Schwelle zum Osterzgebirge. Als Mittelschule wird sie seit 1992 zweizügig in Orientierungsstufe, Real- und Hauptschulbildungsgang geführt. 2002 wurde die Mittelschule Bad Gottleuba zum langfristigen Standort erklärt.

Im Lehrkabinett für Geschichte ist die Entwicklung der Schule dokumentiert. Schülern und Besuchern gewährt das Museum zudem einen Einblick in die heimatgeschichtliche Entwicklung unserer Region. Das Schulmuseum wurde in den vom Tourismusverband herausgegeben Broschüren " Museen u. technische Denkmale in der Sächsischen - Böhmischen Schweiz " vorgestellt und kann freitags von 13:00 Uhr - 15:00 Uhr besichtigt werden.

Schulansicht 1929
Schuleröffnung 1929
Im neuen Klassenzimmer 1929